Stromversorger


  Strom - Tarife vergleichen und wechseln:


Verbrauch kWh/Jahr   
Kundengruppe Privat Gewerbe
PLZ: 
  Gas - Tarife vergleichen und wechseln:
PLZ: 
Gas-Jahresverbrauch: kWh/Jahr
Heizleistung (Eigene Gasheizgeräte/-kessel) kW
Kundengruppe     

 




Stromversorger Wechsel, Wechseln des Strom, Preisvergleich der Strompreise, Anbieter Wechsel, Ökostrom, Strom Versorgung, Anbieter wechseln - Fragen und Antworten (FAQ)


Wie führt man den Preisvergleich und Stromversorger Wechsel durch?
Was ändert sich durch den Wechsel des Stromversorger?
Soll ich selbst beim Wechsel den alten Stromversorger kündigen?
Was ist mit der Strom Versorung beim Umzug zu beachten?
Kann der Wechsel zum Stromausfall führen?
Kann man den Stromversorger erneut wechseln, sobald es einen günstigeren gibt?
Was geschieht, wenn mein Stromlieferant bankrott geht?
Kann ich jederzeit bei meinem alten/neuen Stromversorger kündigen?
Wie setzt sich der Strompreis zusammen?
Was ist der Unterschied beim Wechseln zwischen dem "alten" und dem "neuen" Strom?
Was versteht man unter Ökostrom?
Kann man als Mieter zu einem anderen Stromversorger wechseln, oder bleibt dies die Aufgabe des Vermieters?
Welche Rolle spielt der Stromzähler?
Was ist ein Zweitarifzähler?
Kann ich den Stromversorger wechseln, falls ich Nachtstrom beziehe?
Was geschieht mit dem Zähler beim Stromversorger wechseln?
Was ist Durchleitung?

Wie führt man den Preisvergleich und Stromversorger Wechsel durch?

Finden Sie mit unserem Stromtarifrechner durch den Preisvergleich den für Sie passenden Stromtarif und Stromversorger, füllen Sie den Auftrag vollständig aus und schicken Sie diesen unterschrieben für Ihren Wechsel zurück, siehe Erklärungen in der berechneten Preisvergleich Tarife Übersicht. Ihr neuer Stromversorger erledigt für Sie alle Wechsel - Formalitäten. Der Preisvergleich und Tarife Wechsel ist für Sie kostenfrei. Der Wechsel dauert zwischen vier und acht Wochen.   »zurück«

Was ändert sich durch den Wechsel des Stromversorger?

Ihre Rechnung bekommen Sie durch den Wechsel vom neuen Stromversorger, an diesen zahlen Sie dann auch Ihre monatlichen Abschläge. Sonst ändert sich nichts beim wechseln, die Strom Versorgung bleibt trotz Wechsel immer gewährleistet. Zähler und Leitungen verbleiben beim wechseln im Besitz Ihres örtlichen Netzbetreibers. Der örtliche Strom Versorger ist auch gesetzlich dazu verpflichtet, Sie zu versorgen. Sie stehen also niemals ohne Strom da, wenn Sie nach dem Preisvergleich wechseln!   »zurück«

Soll ich selbst beim Wechsel den alten Stromversorger kündigen?

Mit dem Auftrag zum Wechsel nach dem Preisvergleich beauftragen Sie automatisch den neuen Stromversorger mit der Kündigung bei Ihrem bisherigen Stromversorger. Beim wechseln bitte nur dann selbst kündigen, wenn Sie ein Sonderkündigungsrecht wegen einer Tarife Erhöhung durchführen wollen oder Ihr bestehender Vertrag beim bisherigen Stromversorger in weniger als acht Wochen ausläuft. In dem Fall vermerken Sie bitte gut leserlich auf dem Wechsel - Auftrag, dass Sie den Vertrag beim bisherigen Stromversorger selbst gekündigt haben. Sie ersparen Ihrem neuen Anbieter damit unnötigen Aufwand beim wechseln und beschleunigen den Wechsel.   »zurück«

Was ist mit der Strom Versorung beim Umzug zu beachten?

Da der Wechsel des Stromversorgers vier bis acht Wochen dauert, sollten Sie sich bei einem Umzug frühzeitig um einen Stromversorger für Ihre neue Wohnung kümmern. Sobald Sie in der neuen Wohnung erstmals die Versorgung mit Strom aus Ihrer Steckdose nutzen, haben Sie automatisch einen Vertrag mit dem örtlichen Stromversorger geschlossen, den Sie jedoch nach zwei Wochen wieder kündigen können. Preisvergleich machen und wechseln.   »zurück«

Kann der Wechsel zum Stromausfall führen?

Der Wechsel nach einem Preisvergleich kann nicht zum Stromausfall führen. Ihr lokaler Stromversorger ist per Gesetz verpflichtet, die Haushalte immer mit Strom zu versorgen - auch wenn Sie einen anderen Vertragspartner durch das Wechseln haben. Bei einer Kündigung durch einen Kunden zwecks Wechsel kann der Strom also nicht einfach abgestellt werden. De facto kommt auch nach dem Wechsel des Tarife Anbieter der Strom auch weiter vom lokalen Strom Versorger. Der neue Stromversorger stellt nach dem wechseln nur die von seinem Kunden benötigte Menge an Strom in das allgemeine Netz ein und zahlt dem lokalen Stromversorger eine so genannte Durchleitungsgebühr für den Transport bis in den Haushalt.   »zurück«

Kann man den Stromversorger erneut wechseln, sobald es einen günstigeren gibt?

Im Normalfall ist das Wechseln über einen Preisvergleich kein Problem, soweit die Kündigungsfrist des derzeitigen Stromversorger beim wechseln eingehalten wird.   »zurück«

Was geschieht, wenn mein Stromlieferant bankrott geht?

Ein Rück - Wechsel zum alten örtlichen Lieferanten ist jederzeit möglich, da der örtliche Stromlieferant eine Pflicht zur Versorgung hat. Dabei müssen Sie aber einen neuen Vertrag abschließen und gegebenenfalls anfangs einen ungünstigeren Tarif für Ihre Elektroenergie in Kauf nehmen. Einfach neuen Strom Tarife Preisvergleich machen und wieder wechseln.   »zurück«

Kann ich jederzeit bei meinem alten/neuen Stromversorger kündigen?

Die Kündigungsfrist des jeweiligen Stromversorger muss natürlich eingehalten werden. Sonst steht es Ihnen aber frei, Ihrem alten Stromversorger zu kündigen, bzw. übernimmt das der neue Anbieter selbst, und von einem neuen Anbieter Strom zu beziehen, wenn Sie durch einen neuen Strom Preisvergleich fündig geworden sind und mit einen Wechsel den Anbieter wechseln wollen.   »zurück«

Wie setzen sich die Strompreise zusammen?

Strompreise setzen sich wie folgt aus mehreren Bestandteilen zusammen:
Arbeitspreis:
Strompreis pro Kilowattstunde (Cent/kWh), d.h. verbrauchsabhängiger Leistungspreis.
Entgelt für die Bereitstellung von Elektroenergie, ein fester Betrag in Euro/Jahr, bzw. bei Leistungsmessung ein Betrag in Abhängigkeit von der jeweils beanspruchten Spitzenleistung (kW) aus dem Versorgungsnetz. Für Haushalte liegt er bei ca. 25 bis 35 Euro pro Jahr.
Verrechnungspreis:
Entgelt für die Kosten der Verrechnung sowie der technisch notwendigen Mess- und Steuereinrichtungen (Zähler etc.), in der Regel in Euro pro Jahr, Höhe zum Teil abhängig von der Art des Zählers, liegt ungefähr zwischen 25 und 50 Euro pro Jahr.
Stromsteuer = Ökosteuer (Stand 2007):
Mit ihr soll die Erzeugung von umweltfreundlichem Ökostrom unterstützt werden. Die Ökosteuer beträgt ca. 2,05 Cent netto.
Durchleitungsentgelt:
Für die Benutzung des Leitungsnetzes sind an das netzbetreibende Unternehmen die dafür vereinbarten Kosten zu zahlen.
Konzessionsabgabe:
Entsprechend der Konzessionsabgabenverordnung vom 22. Juli 1999 dürfen die Gemeinden und Landkreise nach wie vor einen bestimmten Betrag pro Kilowattstunde für die Nutzung von öffentlichen Verkehrswegen verlangen, je nach Einwohnerzahl (Stand 2007):
bis 25.000 Einwohner 1,32 Cent pro Kilowattstunde
bis 100.000 Einwohner 1,59 Cent pro Kilowattstunde
bis 500.000 Einwohner 1,99 Cent pro Kilowattstunde
über 500.000 Einwohner 2,39 Cent pro Kilowattstunde
Mehrwertsteuer:
derzeit 19% auf alle obigen Bestandteile des Stroms.

In der Regel setzen sich also Arbeitspreis, Ökosteuer, Konzessionsabgabe zum kWh - Preis zusammen.
Verrechnungspreis, Leistungspreis und Durchleitungsentgelt ergeben zusammen die "Grundgebühr" für Ihren Strom.
Die Tarife, die auf Stromtarifsuche.de angezeigt werden, sind Inklusivpreise.   
»zurück«

Was ist der Unterschied beim Wechseln zwischen dem "alten" und dem "neuen" Strom?

Ihr neuer Strom kommt nach einem Preisvergleich mit Wechsel wie Ihr alter Strom aus dem normalen Stromnetz und aus einem Kraftwerk. Ihr neuer Anbieter kauft entweder bei Ihrem örtlichen Strom Anbieter oder bei einem anderen Stromerzeuger zu dessen Tarif Strom ein oder erzeugt ihn selber und speist diesen Strom in das Netz ein. Es wird immer bedarfsgerecht Strom erzeugt, so dass immer ausreichend Strom zur Versorgung der Verbraucher zur Verfügung steht.   »zurück«

Was versteht man unter Ökostrom?

Ökostrom ist aus natürlichen Ressourcen gewonnen, z. B. aus Wind, Sonne, Erdwärme oder Wasser. Er ist zur Zeit teurer als Atomstrom. Zum einen liegt das an der Masse der elektrischen Energie, zum anderen ist der Bau und die Unterhaltung von Naturstromkraftwerken teurer als der von AKWs. Aber in unserem Stromtarifrechner können Sie Anbieter von Ökostrom finden, welche meistens billiger sind, als der Strom Ihrer örtlichen Versorgung. Schauen Sie mal nach!   »zurück«

Kann man als Mieter zu einem anderen Stromversorger wechseln, oder bleibt dies die Aufgabe des Vermieters?

Hat der Mieter einen separaten Vertrag mit einem Stromversorger und einen eigenen Stromzähler, so ist der Wechsel zu einem neuen Anbieter beispielsweise über einen Strom Preisvergleich ohne Probleme möglich.   »zurück«

Welche Rolle spielt der Stromzähler?

Der Stromzähler zeichnet auf, wie viel Strom Sie verbraucht haben. Sie müssen bei einem Wechsel in der Regel Ihren alten Stromzähler auch nicht durch einen neuen ersetzen lassen, wenn Sie den Anbieter über einen Preisvergleich wechseln.   »zurück«

Was ist ein Zweitarifzähler?

Ein Zweitarifzähler unterteilt den Tagesstromverbrauch in zwei unterschiedliche Tarife: Den "Hochlastzeit" - Tarif (HT), der meistens zwischen 06:00 und 22:00 Uhr gilt, und den "Niedriglast" - Tarif (NT). Bei entsprechendem Vertrag werden also separat für Tag und Nacht die Tarife verschieden abgerechnet. Strom zum "Niedriglast" - Tarif wird aufgrund der hohen Durchleitungsgebühr nur vom örtlichen Strom Versorger angeboten. Sollten Sie zwei Zähler besitzen, die Nachtstrom und Tagstrom getrennt abrechnen, können Sie für den Tagstromzähler einen Vertrag mit einem privaten Strom Anbieter (Stromversorger) abschließen und mit dem Nachtstromzähler bei Ihrem örtlichen Stromversorger bleiben. Wir empfehlen allerdings dringend, sich vorher bei Ihrem örtlichen Stromversorger zu erkundigen, ob diese Möglichkeit für Sie besteht, da einige wenige örtliche Stromversorger nur Nachtstrom in Verbindung mit Tagstrom liefern.   »zurück«

Kann ich den Stromversorger wechseln, falls ich Nachtstrom beziehe?

Strom zum "Niedriglast" - Tarif wird aufgrund der hohen Durchleitungsgebühr nur vom örtlichen Stromversorger angeboten. Sollten Sie zwei Zähler haben, die Nachtstrom und Tagstrom getrennt abrechnen, können Sie für den Tagstromzähler einen Vertrag mit einem privaten Stromversorger abschließen und mit dem Nachtstromzähler bei Ihrem örtlichen Stromversorger bleiben. Wir empfehlen allerdings dringend vor einem Strom Preisvergleich, sich vorher bei Ihrem örtlichen Stromversorger zu erkundigen, ob diese Möglichkeit für Sie besteht, da einige wenige örtliche Stromversorger nur Nachtstrom in Verbindung mit Tagstrom liefern.   »zurück«

Was geschieht mit dem Zähler beim Stromversorger wechseln?

Der Zähler bleibt nach dem Wechsel in Besitz des örtlichen Strom Versorger und dieser ist auch verantwortlich für das Funktionieren und den Unterhalt des Stromnetzes. Dafür zahlt der neue Anbieter nach dem wechseln des Anbieters eine Zählermiete an den örtlichen Stromversorger, die in der Regel in der Grundgebühr enthalten ist. Der neue Stromanbieter (Stromversorger) kann nach einem Wechsel von Ihnen fordern, den Tarifzähler selbst abzulesen. Zusätzliche Kosten durch den alten Anbieter fallen nach dem wechseln nicht an. Bei einem Preisvergleich mit Wechsel wird die Zählergebühr oder Grundgebühr an den neuen Stromversorger gezahlt, der sich mit Ihrem alten Strom Versorger in Verbindung setzt und alles Weitere für Ihre Versorgung mit Strom regelt.   »zurück«

Was ist Durchleitung?

Der elektrische Strom kommt aus einem einige oder viele Kilometer vom Verbraucher entfernten Kraftwerk. Auf dem Weg, der vom Kraftwerk zum Verbraucher zurücklegt wird, muss der Strom durch viele verschiedene Netze und Hochspannungsleitungen durchgeleitet werden. Die Betreiber dieser Netze verlangen von dem Stromlieferanten eine Gebühr für das Benutzen Ihres Netzes, diese Gebühren nennt man Durchleitungsgebühren.

»zurück nach oben«


Rechtlicher Hinweis zu FAQs - AGB »

   
Strom Tarife · Informationen · Tipps zum Stromsparen · Impressum © 2006-2017, Stromtarifsuche.de

Strom FAQ Gaspreisvergleich

Strom Tarife

Strom - Informationen

Tipps zum Stromsparen

Impressum


Vergleiche und Angebote für Versicherungen in großer Auswahl

Girokonto Baufinanzierung Investmentfonds uvm. vergleichen

  Weitere Spartarife
   DSLtarife ...
   Internettarife ...
   Telefontarife ...
   Handytarife ...